Stress

Befreien Sie sich aus der Beschleunigungsfalle

Unser Körper ist ganz schön robust: Er steckt wochenlangen Stress im Job weg, ohne zu murren, verzeiht Beziehungsärger, der seit langem an seinen Nerven nagt, und macht nicht gleich schlapp, wenn er eine Nacht kaum Schlaf bekommt, weil die Party so gut war. Doch Vorsicht!
Irgendwann sind auch die Reserven des fittesten Körpers erschöpft und er signalisiert: Ich will Ruhe und Entspannung, ich möchte auftanken und brauche neue Energie. Dabei ist unser Organismus erfinderisch, in der Art und Weise, wie er Alarm auslöst. Vielleicht zuckt plötzlich ein Augenlid, das Herz flattert, oder wir wälzen uns unruhig im Bett. Alles nicht so tragisch. Es kommt nur darauf an, dass Sie jetzt Ihr persönliches Stresswarnsystem erkennen und rechtzeitig gegensteuern. Sehen Sie also nicht einfach drüber hinweg und nehmen Sie die Signale Ihres Körpers ernst, denn anhaltender Stress kann äusserst gefährlich sein.